Nachdem ich mich bei In-ist-Drin.de kostenlos angemeldet habe, wollte ich mir natürlich gleich mal einen Eindruck von der Partnersuche von In-ist-Drin.de machen, denn die Suchfunktion ist eines der wichtigsten Kriterien der Partnersuche.

Eine Partnersuche sollte einfach, intuitiv und mit wenigen Schritten zu bedienen sein. Bei in-ist-drin.de wird die Suche zur Aufgabe, denn wer eine Umkreissuche, bzw. nur im eigenen Bundesland suchen möchte, muss zunächst alle anderen Bundesländer deaktivieren. Eine intuitive Suchfunktion würde es dem Nutzer erlauben, alle oder keine auszuwählen. So muss der Nutzer zur Einschränkung auf ein Bundesland, alle anderen Bundesländer zunächst deaktivieren. Und das obwohl In-ist-Drin.de bei der Registrierung meine Postleitzahl und meinen Wohnort abgefragt hat. Wozu werden solche Angaben benötigt, wenn diese nicht sinnigerweise in die Suche integriert werden! Eine Umkreissuche ist nur in Verbindung mit einer Premium-Mitgliedschaft möglich. Andere Singlebörsen stellen hier deutlich mehr Such-Funktionen kostenlos zur Verfügung und dies auch auf deutlich bequemere Weise.

In-ist-Drin.de Testbericht Suchfunktion

Partnersuche sollte Spass bereiten, insbesondere in der kostenlosen Mitgliedschaft. Denn wenn der Spass bereits in der kostenlosen Mitgliedschaft ausbleibt, hat man auch kein Verlangen dafür Geld zu bezahlen. Warum es nicht intuitiv ist?`Nun, wenn man die Partnersuche nach Bundesland eingrenzen kann, hierzu auch eine Karte anbietet, die beim Klicken auf eine der Checkboxen auch reagiert, indem das Bundesland ausgegraut wird, könnte man auch annehmen, dass man durch Klicken auf die die Karten einzelne Bundesländer aktivieren und deaktivieren kann. Dem ist leider nicht so. Auch wird die Checkbox nicht aktiviert, wenn man auf den Text klickt.

Übrigens ist alles unterhalb der Eingrenzung nach Bundesland nur in Verbindung mit einer kostenpflichtigen Mitgliedschaft verfügbar. Partnersuche von 16 bis 99 vorausgewählt. Ich hab so meine Probleme damit bei der Partnersuche nach Minderjährigen und Frauen, die sich ohne Rollator nicht mehr fortbewegen können, entsprechen auch nicht meiner Zielgruppe. Partnerbörsen, welche das Potenzial der Suche richtig ausschöpfen, würden hier mit den Werten -10/+5 arbeiten. Idealerweise bewegt sich die Partnersuche -10 Jahre, bzw. +5 Jahre vom eigenen Alter gerechnet. Dies unterscheidet sich geringfügig bei Mann und Frau, würde sich jedoch innerhalb einer Singlebörse leicht ermitteln lassen, wenn man die eigenen Daten zielgerichtet auswertet.

Mein Fazit:

Die Partnersuche von In-ist-Drin.de als Suche zu bezeichnen fällt mir persönlich sehr schwer. Insbesondere, weil ich in meinem beruflichen Umfeld für eine Suchmaschine verantwortlich bin und daher auch die Möglichkeiten von Suchfunktionen ausgiebig kenne.