Fremdgehen69.com wird gerade zur späten Stunde im TV beworben – zumindest gerade die TV Werbung von Fremdgehen69.com auf RTL gesehen. Schön, dass ein solcher TV Sendern auch noch Abzockern die Möglichkeit der Werbung bietet. Dabei könnte man vor der Freischaltung von Werbung sind ausgiebig über ein solches Unternehmen informieren. Kein Wunder, dass in Deutschland so viele Menschen abgezockt werden, wenn TV Sender diese Abzocke auch noch unterstützen.

Wie Fremdgehen69.com seine Mitglieder abzockt

Das angebliche Seitensprung Portal macht dies auf völlig legale Weise. Mit der  Anmeldung bestätigt man die AGB. Doch wer schaut heute schon die Allgemeinen Geschäftsbedingungen einer Seite aufmerksam durch? Die Wenigsten! Und dies wird vielen zum Verhängnis. In den AGB der Seite ist folgender Punkt aufgeführt:

(2) HQ setzt zur Animation und Unterhaltung der Nutzer professionelle Animateure und Operatoren ein, die im System nicht gesondert gekennzeichnet werden. Mit diesen sind keine realen Treffen möglich. Die Nutzer können ihnen lediglich Nachrichten innerhalb des Portals senden oder per SMS oder telefonisch mit ihnen in Kontakt treten. Nachrichten über das elektronische Postfach sind nur im Rahmen des kostenpflichtigen Dienstes möglich.

Dadurch holt sich das Portal die Erlaubnis, mit Fake Profilen, die von Mitarbeitern gesteuert werden, reale Mitglieder anzuschreiben, ohne sich als Mitarbeiter auszugeben. Ziel ist es, dass Mitglieder virtuelle Coins kaufen. Doch statt einem Seitensprung verlieren die meisten bei Fremdgehen69.com nur ihr Geld. So manch einer hat schon mehrere tausend Euro verloren.

Wer hinter Fremdgehen69.com steckt

Wenn es um Abzocke in Casual Dating Portalen geht, dann ist es Die HQ Entertainment Network GmbH & Co. KG, mit Sitz in Wien. Geschäftsführer dieses Abzock-Unternehmens ist Mag. Wolfgang Stindl. Es gibt eine ganze Reihe an Portalen, die alle mit den gleichen Geschäftsgebaren ahnungslose Nutzer abzocken.

So schützen Sie sich vor unseriösen Portalen.

Wer Allgemeine Geschäftsbedingungen nicht lesen und dennoch auf der sicheren Seite sein möchte, der findet bei uns eine Reihe an seriösen Casual Dating Portalen. Melden Sie sich keinesfalls aufgrund eines TV Werbespots bei solchen Portalen an. Schlimm genug, dass TV Sender wie RTL, Pro 7, Kabel 1 und DMAX solche TV Spots schalten. Profitgier eben!