Sie fragen sich, wann man in Singlebörsen angeschrieben wird? Sind Sie schüchtern oder unsicher? Warum stellen Sie sich diese Frage? Egal ob Mann oder Frau, in Singlebörsen zählt die Eigeninitiative. Wenn Sie selbst nicht tätig werden, werden Sie auch nicht ihren Traumpartner finden. Würde jedes Mitglied einer Singlebörse darauf warten angeschrieben zu werden, wären Singlebörsen erfolglos. Sie haben bei der Partnersuche in Singlebörsen nichts zu verlieren. Hier kennt Sie niemand und Sie können sich darin auch etwas trauen, was Sie aufgrund Schüchternheit oder Unsicherheit im Alltag auf der Straße, einem Café nicht tun würden.

Wann wird man in Singlebörsen angeschrieben?

Es geht nicht darum sich zu fragen „wann man in Singlebörsen angeschrieben wird“ sondern „warum“? Warum wird man in Singlebörsen NICHT angeschrieben. Warum erhält man als Single in Singlebörsen keine Nachrichten? Warum bleibt das Postfach bei der Partnersuche leer?! Auch sollten Sie bei der Partnersuche im Internet nichts dem Zufall überlassen. Wenn Sie darauf warten, dass Sie angeschrieben werden, entgeht Ihnen einiges. Suchen Sie nach Singles, die Sie ansprechen und bei denen Sie der Auffassung sind, dass diese auch Sie ansprechend und attraktiv finden. Gehen Sie in die Offensive und schreiben Sie zuerst eine Nachricht, als darauf zu warten, dass die Person Ihnen eine Nachricht zukommen lässt.

Warum werde ich in Singlebörsen nicht angeschrieben?

Als Single sollte man zunächst nicht mit der Erwartung in eine Singlebörse gehen, dass man dort auch automatisch von anderen Singles, die auf Partnersuche sind, angeschrieben wird. Dennoch stehen die Chance bei Männer und Frauen gut. In der Regel gehen Männer eher auf Frauen zu. Auch schüchterne und unsichere Männer, weil die Schüchternheit und Unsicherheit in Singlebörsen weniger ausgeprägt ist, als beim ersten Date.
Manchmal bleiben aber auch die Nachrichten aus. Das kann unterschiedliche Gründe haben. Oft scheitert es bereits an einem vernünftigen Profilbild. Sie können sich gar nicht vorstellen, was für Profil-Bilder man als Single-Mann oder Single-Frau zu gesicht bekommt, wenn man sich in Singlebörsen auf Partnersuche begibt. Frauen in Küchenkutte, im Badezimmer mit Blick auf Putz-Utensilien, im Wohnzimmer, in welchem das totale Chaos herrscht. Aber auch Profilbilder männlicher Singles sind nicht immer vorzeigbar. Angefangen vom gammeligen, zerknitterten Pullover, der zerzausten Frisur, einer Zigarette im Mund, bis hin zu Oberkörper frei und vor, bzw. in einem Auto posend, alles schon gesehen. Dass solche Single Profile nicht auf alle Singles einladend wirken und maßgeblich die Entscheidung das Profil aufzurufen beeinflussen, sollte jedem Single klar sein.

Neben dem Profilbild ist aber auch das eigentliche Profil entscheidend. Mit einem leeren Profil verraten Sie nicht gerade viel über sich. Selbst wenn Sie in die Profilbeschreibung ein „Finde es selbst heraus“ setzen, werden Sie damit niemanden zur Kontaktaufnahme motivieren. Auch sollten Sie sich so beschreiben, wie Sie sind. Es bringt nichts, wenn Sie als molliger Single in der Profilbeschreibung sich als schlank definieren. Schließlich sucht nicht jeder Single einen schlanken Partner.

Singlebörsen: Selbst aktiv werden

Statt darauf zu warten, dass eine Nachricht in ihr Singlebörsen Postfach flattert, sollten Sie selbst aktiv werden. Hierbei sollten Sie keine Massen-Mails an jeden Single versenden, sondern ihre Favoriten persönlich anschreiben und auch auf dessen Profil Bezug nehmen. Wer selbst aktiv wird, bekommt auch deutlich schneller Rückmeldung. Ist ein Single nicht an Ihnen interessiert, scheuen Sie sich nicht nach den Gründen zu fragen. Sagen Sie, dass Sie für jeden Tipp und Ratschlag dankbar sind. Singles, die Niveau haben, werden Ihnen hier sicherlich Feedback geben.