Deutschlands großer Singlebörsen Vergleich 2016

Moms-Dads-Kids.de Testbericht

mom-dads-kids-alleinerziehende-singles-partnersuche-mann-frau-mit-kind-kinder

Moms-Dads-Kids.de im Test

Für Singles mit Kind und Alleinerziehende.

Über 3.000 Singles mit Kind oder Kinderwunsch suchen hier.
Verhältnis: 52% Frauen, 48% Männer

Jetzt kostenlos anmelden!

zur Singlebörse Detaillierte Info

Was ist Moms-Dads-Kids.de?

Moms-Dads-Kids.de ist eine Partnervermittlung  für alleinerziehende Mütter, aber auch Väter, sowie Singles, die einen Partner mit Kind suchen, bzw. den Kinderwunsch hegen.

Die Anmeldung

Die Registrierung bei Moms-Dads-Kids.de ist kostenlos und innerhalb kurzer Zeit bereits erledigt. Nur noch den Aktivierung-Link bestätigen und schon kann man damit beginnen sein Profil zu vervollständigen

Profilbilder hochladen bei Moms-Dads-Kids.de

Profilbilder lassen sich im Mitgliederbereich einstellen. Maximal 3 Profilbilder kann man als registriertes Mitglied hochladen. Das finde ich persönlich etwas wenig. Ein Bild sagt mehr als 1.000 Worte, dann wären es hier gerade einmal etwas mehr als 3.000 Worte. Im Vergleich zu anderen Singlebörsen und Partnervermittlungen sind 3 Profilbilder schon sehr wenig. Sie gewähren Einblicke, Emotionen und 3 Fotos reichen nicht aus um sich gekonnt zu präsentieren. Die Möglichkeit mehrere Bilder mittels Mehrfach-Upload hochzuladen besteht ebenfalls nicht, wobei es bei 3 Bildern sicherlich auch verschmerzbar ist. Die Fotos sind sofort verfügbar und werden nicht wie bei vielen Singlebörsen zunächst einer Sichtprüfung unterzogen.

Suchfunktion-entfernung-100-km-moms-dads-kids

Moms-Dads-Kids.de Suchfunktion im Test

Bei der überschaubaren Anzahl an Mitgliedern wundert es mich schon, dass hier eine Suchfunktion vorhanden ist. Hier sind zwar die gängigen Suchfunktionen enthalten, jedoch ohne Feinjustierung. Möchte man die Altersklasse eingrenzen, so kann man entweder zwischen 30 und 40 oder 30 und 30 wählen. Hier sind nur 10er Schritte möglich. Auch die Körpergröße lässt sich nur in diesen Schritten bedienen. Eine weitere Auffälligkeit ist, dass man bei der Umkreissuche lediglich die Möglichkeit hat aus 100, 250 und 500 KM zu wählen. Viele Umkreis-Suchen lassen sich individuell einstellen, oder beginnen mit einer Entfernung von 50 Kilomenter. Diese Angaben und Abstände sind jedoch eher der Tatsache geschuldet, dass sich hier nicht so viele Mitglieder tummeln und individuelle Parameter möglicherweise zu keinem Treffer führen. Positiv ist zu erwähnen, dass man neben dem Beziehungsstatus auch nach Singles mit Kind suchen kann und hierbei auch definieren kann wie viele Kinder der Partner haben darf. Zudem lassen sich die Suchergebnisse nach Entfernung, nach Foto, nach Registrierung und letzter Aktivität sortieren.

Was fehlt bei der Suche:

Einziges Manko der Suche sind die Einstellungen bei Entfernung und Körpergröße. Man sollte nicht kleinlich sein, doch bis zu 100 Kilometer ist für so manch ein Single, gerade mit Kind, ein Tabu.

Moms-Dads-Kids Mitglieder-Profile

Mitglieder Profile bei Moms-Dads-Kids sind sehr dürftig ausgestattet und sprechen auch optisch nicht an. Keine vernünftige Struktur und auch inhaltlich nicht umfangreich aufgebaut. Bei der Partnersuche hat man immer eine konkrete Vorstellung im Kopf, was der Partner mitbringen sollte. Diese Option ist hier nicht gegeben. Als Single möchte man im Vorfeld prüfen können, welche Vorstellungen, Anforderungen andere Singles an den Partner habe. Was muss der Prinz mit seinem scheiss Gaul können? Muss er ein Romantiker sein, ein ehrgeiziger Mann, der seine Ziel verfolgt und stets erreicht, der immer 100% gibt und dies ohne darüber nachzudenken? Dass möchte man bei der Partnersuche doch gerne von seinem Gegenüber wissen.

Was fehlt bei den Mitglieder-Profilen

Aus Sicht unseres Tests mehr Charme, mehr Liebe. Es ist eine Plattform, auf der Singles einander finden sollen. Dann sollte dies auch hinsichtlich Design, Anordnung und Inhalten ermöglicht werden und nicht einfach lieblos dahingeklatscht sein.

moms-dads-kids-menu-navigation-testbericht-test

Optik und Navigation bei Moms-Dads-Kids.de

Das Gesamtbild von Moms-Dads-Kids.de enttäuscht! Sobald man eingeloggt, sind alle Aktionen SSL verschlüsselt. Nur nicht Aktionen, die nicht SSL verschlüsselt sind. Und da ist genau das Problem. Sobald ich als Nutzer im Menu auf „So geht’s“, „Erfolgsstories“ klicke, oder im unteren Bereich auf einen der Links, verlasse ich den geschützten SSL Bereich und gelange nicht mehr zurück, zumindest nicht ohne mich erneut anzumelden. Ein Teil der Seite läuft auf Moms-Dads-Kids.de, ein anderer Teil der Seite auf Alleinerziehend-Single.de. Kein Wunder, dass dies zu SSL Problemen führt. Schließlich gilt das Zertifikat nur für die Domain Moms-Dads-Kids.de. Zudem ist die Irritation groß, wenn man auf einmal auf einer ganz anderen Website landet. Sobald man angemeldet ist muss man zudem nochmal in den Mitgliederbereich, um die Partnersuche durchführen zu können, bzw. das Profil zu bearbeiten. Alles zu viele Wege und schlecht durchdachte Navigation, die zu viele Klick erfordern um ans Ziel zu gelangen. Moms-Dads-Kids ist vom Erscheinungsbild nicht wirklich professionell. Kein Logo, kein Herzchen, dass darauf schließen lässt, dass es sich hierbei um eine Partnersuche handelt.

Service & Ratgeber

Bei Moms-Dads-Kids.de kann man kostenlos E-Mail Nachrichten an das Team von Irene Hübner senden, oder aber man greift zum Telefonhörer und ruft zum Ortstarif an. Ansonsten finden sich auf der Seite nur wenig bis keine weiteren Informationen, die einem Single auf Partnersuche von Nutzen sein könnten. Ein wirklicher Vorteil gegenüber anderen Singlebörsen ist das definitiv nicht. Als Mitglied möchte ich mich rundum wohl fühlen, im Internet-Zeitalter nicht zum Telefonhörer greifen müssen, um an Informationen zu gelangen. Service ist eines, Transparenz was anderes. Wir haben die Mitgliedszahlen mit Hilfe der Suchfunktion hochgerechnet, da diese nicht auf der Seite verfügbar waren und dadurch auch den Anteil Frauen zu Männern ermittelt.

Singles erwarten eine gewisse Transparenz bei der Partnersuche und ein wichtiger Punkt ist die Anzahl der Mitglieder und der Anteil an männlichen zu weiblichen Singles. Fehlen diesen Informationen, sind Singles oftmals skeptisch und sehen von einer Anmeldung ab.

Mitgliedschaft und Kosten

Die Registrierung und Anmeldung für das kostenlose Basispaket ist bei Moms-Dads-Kids.de kostenlos. Welche Leistungen in der Premium-Mitgliedschaft enthalten sind und wie sich die Leistungen gegenüber dem kostenlosen Basis-Paket differenzieren konnte auch nach mehrmaligem Suchen nicht in einer Übersicht entdeckt werden. Lediglich durch gezieltes Klicken verschiedenster Funktionen, konnten wir uns ein Bild über den Leistungsumfang machen. Die für die Premium-Mitgliedschaft anfallenden Kosten sind preiswert und im Falle einer Verlängerung nochmal um einiges günstiger. Die Premium-Mitgliedschaft bei Moms-Dads-Kids.de verlängert sich zudem nicht automatisch. Hier steckt kein ABO-Modell dahinter.

Testergebnis Moms-Dads-Kids.de

Moms-Dads-Kids.de eine Partnervermittlung für alleinerziehende Mütter, Wochenend-Papas und Singles, die einen Partner mit Kind suchen. Die Gründerin, Frau Irene Hübner ist seit über 20 Jahren in der Partnervermittlung tätig. Wer sich um Partnervermittlung, um Singles und um seine Schäfchen kümmert, der hat nicht die Zeit sich um andere Dinge zu kümmern. Von einer Singlebörse, die bereits seit 14 Jahren Online ist und somit zu den ältesten Seite in der Partnervermittlung und Kontaktanzeige zählt, kann Moms-Dads-Kids sich nicht von anderen Singlebörsen für Mütter abheben. Mit 69,90 Punkten von möglichen 100 Punkten, reicht es nur zu einem befriedigendem Gesamturteil.

Gesamturteil: Befriedigend (69,90 Punkte von 100 Punkten)

 

Jetzt kostenlos anmelden!

zur Singlebörse
Testsieger laut Stiftung Warentest 2/2016
Erotische Abenteuer mit Secret.de
Partnersuche für homosexuelle Singles!